Montag, 26. August 2019
Notruf: 122

Monatsübung November 2013

Kartenkunde und Funksprechverkehr waren die Kernthemen bei der November-Monatsübung 2013 der FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab. Dabei wurde nicht nur der Umgang mit Netzteiler und den ÖK (österreichische Karten) im aktuellen UTM-(universal transverse mercator) Koordinatensystem wieder geübt, sondern auch die wichtigsten Standard-Verbindungsaufnahmen per Funk wieder in Erinnerung gerufen.

Monatsübung_3

Verpackt in eine Art "Schnitzeljagd", bei der die Feuerwehrkameraden und -kameradinnen acht verteilte Stationen mit teils einfachen, teil schwierigen Aufgaben zu absolvieren hatten, wurde zudem das südliche Raaber Ortsgebiet auf Funklöcher hin getestet. Dabei kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.

Monatsübung_5

Funksprechverkehr und Geländekunde gelten speziell bei der Zusammenarbeit mit anderen Einsatzkräften als nach wie vor unverzichtbares Werkzeug für Einsatzführung und Einsatzunterstützung. So erlaubt das UTM-Koordinatensystem die punktgenaue Informationsweitergabe über Orte zwischen allen Einsatzorganisationen - Feuerwehren, Polizei, Rettung und Bundesheer, und das sogar bei internationaler Unterstützungsleistung. So kann auch bei mangelnder Ortskenntnis die Verfügbarkeit aller Einsatzkräfte am richtigen Ort sicher gestellt werden.

An der Übung nahmen 20 Feuerwehrleute teil, im Einsatz waren darüber hinaus TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert, LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert und Kdo der FF Raab.

Bilder gibt's in der Bildergalerie, mehr Infos zu UTM unter http://de.wikipedia.org/wiki/UTM-Koordinatensystem

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Aktuelle Bilder