Sonntag, 11. April 2021
Notruf: 122

Monatsübung März 2021 - Straßenmeisterei Raab

Während einerseits die besondere Corona-Situation reale Übungen der FFFFFreiwillige Feuerwehr RAAB im Jahr 2020/2021 großteils verhinderte, erfordert andererseits gerade diese Situation, unter den gegebenen Rahmenbedingungen Einsatzroutine aufzubauen. Daher übte die die Raaber Feuerwehr - mit vielen zwischenzeitlichen Monatsübungen via Webmeeting - am 02.03.2021 erstmals wieder im Branddienst real am Gerät.

Als Übungsobjekt für die Löschzugübung diente das Betriebsgebäude der Straßenmeisterei Raab. Übungsannahme war ein Brand in der dortigen Tischlerei.

2021 03 ff raab mue 800px 1 20210303 1895484284

Um 19:40 Uhr wurde der Raaber Löschzug zum Brandeinsatz gerufen. Der eingeteilte Einsatzleiter, voraus mit dem KDOF, löste unmittelbar nachdem er die Gefahrenlage beurteilt hatte Alarmstufe 2 aus. Polizei und Bürgermeister wurden verständigt. Von der Übungsleitung wurde vorgegeben, dass eine Mannschaft der FF STEINBRUCK-BRBRBrandrat; funktionsabhängiger Dienstgrad des AbschnittsfeuerwehrkommandantenÜNDL bereits davor am Einsatzort eingetroffen sei und bereits damit begonnen hätte, durch Vornahme von 2 C-Rohren die Brandausbreitung auf weitere Gebäudeteile zu verhindern. Die Einsatzleitung bliebe dennoch bei der FF RAAB.

Etwa 3 Minuten nach dem KDOF traf das TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert RAAB am Einsatzort ein. Die Mannschaft erhielt den Befehl zur Errichtung einer Löschleitung und zur Vorbereitung eines Innenangriffs mit schwerem Atemschutz. Das nachfolgende LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert erhielt den Auftrag eine Zubringerleitung zu errichten und das TLF mit Wasser zu versorgen.

2021 03 ff raab mue 800px 2 20210303 1632101738

Von den 6 Bediensteten der Straßenmeisterei, deren Aufenthaltsort als Übungsannahme anfangs unklar war, wurden schließlich vom Dienststellenleiter zwei Personen als unauffindbar gemeldet. Daraufhin wurde sofort mit der Personensuche im Gebäude begonnen. Hierzu wurden beide Atemschutztrupps eingesetzt. Die in der Zwischenzeit nacheinander fiktiv eintreffenden Nachbarfeuerwehren erhielten die Aufträge eine zweite Löschleitung vorzunehmen, einen Atemschutzsammelplatz einzurichten, Atemschutz-Rettungstrupps bereit zu stellen, eine zweite Zubringerleitung zu errichten und sich als Reserve bereit zu halten.

2021 03 ff raab mue 800px 3 20210303 1390663341

Der Brand konnte schließlich gelöscht werden. Beide Personen wurden gefunden und gerettet.

Getestet wurde an diesem Abend auch ein Akku-LED-Fluter für die Beleuchtung einer mobilen Einsatzleitstelle.

2021 03 ff raab mue 800px 4 20210303 1983570065

Zusammenfassend darf gesagt werden, dass der Übungsverlauf sehr zufriedenstellend, die Disziplin zum Tragen der vorgeschriebenen FFP2-Schutzmasken vorbildlich und sowohl Stimmung als auch Leistungsbereitschaft in der Mannschaft hervorragend waren.

2021 03 ff raab mue 800px 5 20210303 1779518869

2021 03 ff raab mue 800px 6 20210303 1398633153

An der Übung waren beteiligt: 20 Mann, KDOF, TLF und das LFB der FF RAAB.

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Der Reinerlös dient zum Ankauf von Feuerwehrgeräten.

Aktuelle Bilder