Dienstag, 20. August 2019
Notruf: 122

Jahrhundert-Hochwasser in Schärding

Am Sonntag, den 02.06.2013 wurde die FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab um 21:54 Uhr von der Bezirkswarnstelle Schärding per Telefonanruf alarmiert.

hochwassereinsatz schaerding 3 20130604 1588400606

Einsatzziel war das Hochwasser in der Bezirkshauptstadt Schärding. Die FF Raab rückte mit 4 Mann, Kommandofahrzeug, Notstromanhänger (30kVA) und den schweren Tauchpumpen aus. Ziel war die Sicherung von Privat- und Firmenobjekten vor dem Hochwasser. Die FF Raab rückte am 03.06.2013 um 02:30 Uhr wieder ein.

Um 06:00 Uhr, den 03.06.2013 erfolgte die 2. Alarmierung der Bezirkswarnstelle Schärding. Es rückten 2 Mann mit Kommandofahrzeug, Notstromanhänger (30kVA) und den schweren Tauchpumpen aus. Um 09:00 Uhr wurden die 2 Zillen Fahrer der FF Raab alarmiert. Einsatzziel der Zillen Fahrer war das Retten von Personen aus den nicht zugänglichen Häusern.

Einsatzende war um 17:00 Uhr. Am Dienstag 03.06.2013 standen 16 Mann der FF Raab von 06:00 Uhr bis 17:00 Uhr wieder im Hochwassereinsatz. Haupttätigkeiten war Stromerzeugung und Pumparbeiten bei Hotel Gugerbauer. Anschließend wurden ca. 2 Stunden aufgewendet um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Kaum fertig mit dem Aufräumungsarbeiten wurde HBIHBIHauptbrandinspektor; funktionsabhängiger Dienstgrad des Feuerwehrkommandanten in einer einzügigen Feuerwehr bzw. des stellvertretenden Kommandanten in einer mehrzügigen Feuerwehr. Raab ist eine einzügige Feuerwehr Lang erneut verständigt und gebeten sich am Mittwoch 04.06.2013 um 07:00 Uhr mit dem Notstromanhänger (30kVA) und den 2 Hochleistungspumpen im Hochwassergebiet in Schärding für weitere Aufräumungsarbeiten einzufinden.

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Aktuelle Bilder