Montag, 26. August 2019
Notruf: 122

Brandeinsatz in Altschwendt

Am Dienstag, den 01. April 2014, als gerade die Vorbereitungen für die geplante Monatsübung in vollem Gange waren, wurden die Kameraden der FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab um 19:10 Uhr von der Sirene aus ihrem geschäftigen Treiben gerissen.

k-DSC 0001

Schnell war klar, dass es sich um einen Brand im Gemeindegebiet von Altschwendt, genauer in Rödham handelt. Als das KDOKDOKommandofahrzeug; bei der FF Raab ist ein KDO stationiert und das TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert an der Einsatzstelle eingetroffen sind, wurde sofort erkannt, dass es sich „nur“ um eine brennende Hütte, in einiger Entfernung zum nächsten Wohnhaus handelt. Die Hütte die vermutlich durch einen eingeheizten Ofen zu brennen begann stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand. Ein Atemschutztrupp der FF Raab nahm sofort die Löscharbeiten mit dem HD-Rohr in Angriff. Schnell wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht, und die letzten Glutnester konnten bereits nach ca. einer dreiviertel Stunde gelöscht werden. Ein Eingreifen der LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert-Besatzung welche auch relativ zeitnah am Einsatzort eingetroffen ist, war nicht mehr notwendig. Die letzten Nachlöscharbeiten übernahm dann die FF Altschwendt und die Kameraden der FF Raab konnten im Feuerwehrhaus die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Bilder

 

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Aktuelle Bilder