Donnerstag, 12. Dezember 2019
Notruf: 122

Monatsübung Juni

Monatsübung vom 07.Juni 2016
Übungsannahme dieser Löschzugsübung war ein Entstehungsbrand in einer Trocknungsanlage für Rasensamen inklusive einer vermissten Person bei der Firma Bangerl in Riedlhof.

k 20160607 200226

Die Aufgabenstellungen dieser einsatzrealen Übung waren zahlreich, da es eine vermisste Person unter Atemschutz aus der verrauchten Halle zu retten galt. Weiters wurde mit einem C-Rohr und einem HD-Rohr die Brandbekämpfung durchgeführt. Neben diesen Maßnahmen wurde noch der Hochleistungslüfter in Stellung gebracht und eine Notversorgungsstelle für Verletzte errichtet. Alle diese Aufgaben wurden von einem TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert A2 mit 1/8 Mann Besatzung bewerkstelligt.
Währenddessen war die Mannschaft des LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert A2 1/8 damit beschäftigt eine Zubringleitung zum TLF herzustellen. Das Schwierige an dieser Aufgabenstellung war allerdings, dass sich die nächste erreichbare Saugstelle erst bei der Brücke über den Wiesbach in Riedlhof befand. Zudem gestaltete sich die Wasserförderung aufgrund von ca. 2,5 Meter Saughöhe als kritisch.  Da die Saugstelle außerdem fast 450 Meter vom Brandherd entfernt war, musste sich die gesamte Mannschaft sehr beeilen um die Zubringleitung in einer einsatztaktisch akzeptablen Zeit herzustellen, was auch in ca. 12 Minuten gelang.
Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft: LFB A2, TLF A2, KDOKDOKommandofahrzeug; bei der FF Raab ist ein KDO stationiert gesamt 24 Mann.
Bilder

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Aktuelle Bilder