Dienstag, 20. August 2019
Notruf: 122

Monatsübung Juli 2016

Am 04.Juli 2016 stand für die Kameraden der FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab wie jeden ersten Dienstag im Monat eine Monatsübung auf dem Programm. Eine technische Übung sollte es diesmal sein.

Übungsleiter HBMHBMHauptbrandmeister; funktionsabhängiger Dienstgrad eines Gruppenkommandanten oder Jugendbetreuers bei der Feuerwehr Mario Großfurtner hat sich dazu eine besonders knifflige Übungsannahme einfallen lassen. Bei einem Verkehrsunfall wurde das Dach eines Wagens auf der Fahrerseite stark eingedrückt, und der Fahrer (unserer Übungspuppe) schwer eingeklemmt. Zusätzlich zu der Einklemmung durch das Dach, waren die Beine des Opfers auch noch durch das Lenkrad eingeklemmt. Damit die Rettung auch ganz sicher nicht zu leicht war, wurde das Fahrzeug noch zusätzlich seitlich auf die Beifahrerseite gelegt.

monatsuebung juli 6 20160705 1323854940


Aufgrund einiger Terminkollisionen an diesem Tag, fuhr zu dieser Übung eine sehr junge Mannschaft der Feuerwehr Raab aus. Nachdem die Mannschaft am Einsatzort angekommen war, merkte man davon aber nichts mehr. Wie von „alten Hasen“ wurde der Einsatz angegangen. Sofort wurde die Patientenbetreuung begonnen, das Fahrzeug mit den StabFast-Stützen stabilisiert und der Bereitstellungsraum hergerichtet. Sobald das Auto stabilisiert war, wurde damit begonnen, die Frontscheibe des Wagens zu entfernen um besser zum Patienten zu kommen. Unter Rücksichtnahme des Verunfallten wurde dann das Dach des Autos entfernt und der Fahrer wurde mittels Schaufeltrage aus dem Fahrzeug geholt. Vom „Notarzt“  wurde die Vorgabe gegeben das Opfer innerhalb von 25min aus dem Fahrzeug zu befreien. Nach 20 min konnte der Fahrer bereits der „Rettung“  übergeben werden.


Man hat bei dieser Übung gesehen, dass sowohl die Ausbildung der Jungen in der Feuerwehr Raab auf einem sehr hohen Niveau betrieben wird, als auch dass unsere Jungen sehr gut arbeiten.

 

Weitere Bilder

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Aktuelle Bilder