Unwetter fordert Feuerwehr Raab

Verfasst von AW Josef Reischl. Veröffentlicht in Aktuelles

Die Unwetterfront die in der Nacht vom 03. auf den 04. Juni 2022 über das Innviertel und den Bezirk Grieskirchen gezogen ist hat auch die Feuerwehr Raab einigermaßen gefordert.

Insgesamt 3 Einsätze mussten bereits in der Nacht absolviert werden.

Bereits um ca. 21:30 Uhr wurde die FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab zu einem Wohnhausbrand in der Nachbargemeinde St.Willibald gerufen. Dort hatte ein Blitz in einen Baum eingeschlagen und diesen in Brand gesetzt. Zum Glück war der Brand schnell unter Kontrolle und die FF Raab konnte bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde wieder einrücken.

Um 23:30 Uhr wurden dann die Kameraden ein zweites Mal alarmiert. Dieses Mal hat ein Blitz in einen Baum im Raaber Gemeindegebiet eingeschlagen. Der Baum hatte zwar kein Feuer gefangen, wurde aber so gespalten, dass der umstürzende Teil eine Straße blockierte. Geimeinsam mit der FF Steinbruck-Bründl wurde die Fahrbahn wieder freigemacht und auch dieser Einsatz beendet.

Keine halbe Stunde nachdem die Kameraden auch den zweiten Einsatz beendet hatten, heulte um 00:45 Uhr abermals die Sirene. Am Etzelgrund hatte der heftige Starkregen dazu geführt dass ein Keller überflutet wurde. Wieder gemeinsam mit der FF Steinbruck-Bründl wurde der Keller ausgepumpt.

Für den Rest der Nacht blieb die Sirene dann zum Glück still. Allerdings riefen am nächsten Morgen einige Raaber Bürger an und baten um Hilfe bei der Reinigung verschlammter Straßen und Höfe. Also war die FF Raab auch am ganzen Vormittag noch unterwegs um die Straßen vom Starkregen angespülten Schlamm zu befreien.

unwetternacht 20220603 4 20220604 1086804361

unwetternacht 20220603 3 20220604 1668503372

unwetternacht 20220603 1 20220604 1265020864

unwetternacht 20220603 2 20220604 1947310559

Drucken