Donnerstag, 09. April 2020
Notruf: 122

Verkehrsunfall zwischen Raab und Andorf

Am Dienstag, dem 04.02.2020 wurde die FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab um ca. 17:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Auf der Brünninger Bezirksstraße ist auf Höhe Niederham ein junger Autolenker auf dem Matsch des kurz davor gefallen Kraupelschauers ins Rutschen geraten. Dabei ist er dann frontal gegen Bäume geprallt die direkt neben der Straße stehen. Nach dem Aufprall wurde das Fahrzeug in den Straßengraben auf der gegenüberliegenden Straßenseite geschleudert.
 
vu niederham 1 20200204 2023721985

Der Fahrzeuglenker wurde dabei nicht offenkundig verletzt und konnte sich selbst aus dem Unfallauto befreien. Als die FF Raab am Unfallort eintraf wurde der Lenker sofort von einem Kameraden des FMD betreut. Die anderen Kameraden der FF Raab sicherten gemeinsam mit der FF Steinbruck-Bründl die Unfallstelle ab. Außerdem wurden Wrackteile von der Straße eingesammelt und neben der Straße gelagert.
 
vu niederham 3 20200204 1481124478

Die Polizei wurde genau so verständigt wie die Rettung, welche den Lenker zur Sicherheit ins Krankenhaus brachte.
Der ÖAMTC transportierte das Fahrzeug schließlich ab.
Von der FF Raab waren 19 Mann, das LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert-A2, das TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert-A und das KDOKDOKommandofahrzeug; bei der FF Raab ist ein KDO stationiert im Einsatz.

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Der Reinerlös dient zum Ankauf von Feuerwehrgeräten.

Aktuelle Bilder