Sonntag, 18. August 2019
Notruf: 122

Fernseher löste Zimmerbrand aus

Einen Brandeinsatz gab es für die Feuerwehren Raab und Steinbruck-Bründl am Sonntag, den 7. April 2019, um 15.20 Uhr zu bewältigen.

In einem Wohnhaus an der Hauptstraße war im Obergeschoss ein Fernseher explodiert. Feuer war ausgebrochen und Flammen hatten auf einen Teil der Zimmereinrichtung übergegriffen. Die Besitzerin und ihre Tochter, die sich während des Vorfalls im Garten aufgehalten haben dürften, versuchten mit nassen Decken den Brand zu löschen, was ihnen auch gelang. Allerdings mussten beide Frauen danach mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

 zimmerbrand ortszentrum 2 20190407 2061861194


Von den Atemschutzmännern der Feuerwehren wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt und die Wohnung gesichert. Da in dem Haus ein kleines Tierasyl betrieben wird, waren auch einige Katzen zu versorgen. Das Raaber Marktzentrum wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Rund eine Stunde standen im Einsatz: FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab mit 20 Einsatzkräften, KDOKDOKommandofahrzeug; bei der FF Raab ist ein KDO stationiert, TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert und LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert, sowie Atemschutz; sowie die FF Steinbruck-Bründl mit rund 14 Mann, KDO, KLFKLFKleinlöschfahrzeug; Im Gemeindgebiet Raab ist bei der FF Steinbruck Bründl ist ein KLF stationiert und Atemschutz. Vorort waren zudem Rotes Kreuz und Notarzt, sowie die Polizei.

Weitere Bilder

 

Drucken E-Mail

Zeitungseinschaltung 2020

Aktuelle Bilder