Freitag, 14. Dezember 2018
Notruf: 122

Atemschutzsektorübung St. Willibald

Am 10.11.2018 um 18:00 wurde die FFFFFreiwillige Feuerwehr Raab zur Atemschutzsektorübung alarmiert. Einsatzannahme war ein Brand mit vermissten Personen in einem Metall und Landtechnikbetrieb in der Ortschaft Aichet in der Gemeinde St. Willibald.

 

Nach eintreffen am Übungsort mit LFBLFBLöschfahrzeug mit Bergeausrüstung; bei der FF Raab ist ein LFB-A2 (mit Allradantrieb, hydraulischer Bergeausrüstung bestehend aus Spreizer und Schere sowie Hubzylindern, sowie einer Seilwinde) stationiert-A2 und TLFTLFTanklöschfahrzeug; bei der FF Raab ist ein TLF-A 2000 (ein TLF mit Allradantrieb und 2000 Liter Löschwassertank) stationiert 2000 rüsteten sich die Atemschutzträger mit ihrem Werkzeug und Rettungsgerät fertig aus und meldeten sich beim Atemschutzsammelplatz.Dort wurden ihre Daten und Drücke des Atemschutzgerätes aufgenommen und bekamen durch den Einsatzleiter ihren Arbeitsauftrag.

 

atemschutzsektoruebung stwillibald 22 20181111 1989959493

 

Es galt vermisste Personen im gesamten Objekt zu finden und zu retten. Da es aber sehr stark verraucht war und in den Werkstätten und Lagerräumen sehr viele Maschinen und Materialien standen wurde die Suche natürlich erschwert. Eine besonders knifflige Aufgabe war die Rettung einer Person die in einem Staplerkorb in ca . 2 m Höhe bewusstlos eingeschlossen war. Mit dem Einsatz von einer Leiter und Teamarbeit des Atemschutztrupps konnte aber auch diese Aufgabe gelöst werden. Natürlich wurde auch ein angenommener Brandherd gesucht und gelöscht. Nachdem alle Personen in Sicherheit gebracht und der Brand gelöscht wurde, stellte die FF St. Willibald noch ihre Wärmebildkamera vor.

 

atemschutzsektoruebung stwillibald 15 20181111 1378213271

 

Zum Schluss der Übung wurden die benützten Gerätschaften versorgt und die Atemschutzflaschen von dem ASF Schärding gefüllt. Die Übungsnachbesprechung mit einer Jause fand im Feuerwehrhaus der FF St. Willbald statt.Durch solche Übungen konnten wieder wichtige Erfahrungen mit dem Einsatz von Atemschutz gesammelt und auch gefestigt werden um für den Ernstfall bereit zu sein .Insgesamt waren die Feuerwehren Altschwendt, Enzenkirchen, Matzing, St. Willibald und Raab bei der Übung beteiligt.

Die FF Raab war mit 3 Atemschutztrupss zu je 3 Mann, 1 Betreuer, LFB-A2 und TLF 2000 beteiligt.

Übungsdauer war von 18:00 bis 21:00

Weitere Bilder

Drucken E-Mail

Aktuelle Bilder